Home Zur Stadtgemeinde Gföhl



 Home

 Einsatzberichte

 Archiv 2012

 Archiv 2011

 Archiv 2010

 Archiv 2009

 Archiv 2008

 Archiv 2007

 Archiv 2006

 Archiv 2005

 News

 Termine

 Foto-Galerie

 Bürgerservice und Links

 Mannschaft

 FF-Jugend

 Fuhrpark

 Ausrüstung

 Jahresberichte

 Geschichte

 AFKDO Gföhl

 Impressum

 start-home


Diese Seite drucken


Freiwillige Feuerwehr Gföhl Facebook Page

WVNET GmbH

     +  CMS


Einsatzberichte der FF Gföhl

21.11.2015 - Brand eines Wohnhauses
Samstag, 21. November 2015, ca. 09.54 Uhr: 
Brand eines Wohnhauses in Mottingeramt
Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein alleinstehendes Wohnhaus in Mottingeramt (Gemeinde Rastenfeld) in Brand.
Acht Feuerwehren (Rastenfeld, Peygarten-Ottenstein, Marbach/Feld, Sperkental, Krumau, Eisengraben, Großmotten und Gföhl) rückten mit insgesamt rund 70 Mitgliedern zum Einsatz aus.
Mit 4 C-Rohren und 2 Hochdruckrohren wurde der Brand des zum Entstehungszeitpunkt unbewohnten Hauses unter Einbindung der Drehleiter Gföhl bekämpft. Mit der vor Ort stationierten Atemluftfüllanlage Gföhl wurden 40 Atemluftflaschen befüllt, auch die Wärmebildkamera wurde eingesetzt.
Die Wasserversorgung erfolgte durch drei Tragkraftspritzen vom nahen Genitzbach aus.
Die FF Gföhl rückte mit TLF 4000, Drehleiter, KLF, Atemluftfüllanlage und Wärmebildkamera und insgesamt 17 Mitgliedern aus. Insgesamt waren 3 TLF 4000, 1 RLF 2000  und 3 Tragkraftspritzen eingesetzt.
Ergänzung: Durch unklare Angaben zur Einsatzadresse verging einige Zeit, bis der Einsatzort in der weitläufigen Streusiedlung eruiert werden konnte.
>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Montag, 12. Oktober 2015, ca. 13.10 Uhr:
Frontalzusammenstoß zweier PKW 
Beim Frontalzusammenstoß zweier PKW auf der Kreuzung Langenloiser Straße / Garser Straße im Ortsgebiet von Gföhl wurden am 12. Oktober 2015 zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.
Zunächst war von einer eingeklemmten Person ausgegangen worden, weshalb vom Diensthabenden der Bezirksalarmzentrale gemäß Alarmstufenplan die Alarmstufe 2 (FF Gföhl, FF Sperkental, FF Lichtenau, alle mit hydraulischem Rettungssatz) ausgelöst wurde. Beim Eintreffen der FF Gföhl mit dem RLF waren die beiden Personen aber bereits vom Roten Kreuz aus den Fahrzeugen befreit worden.
Am Einsatzort wurde unverzüglich ein Brandschutz aufgebaut und austretende Flüssigkeiten gebunden.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A und KLF sowie 7 Mitgliedern zum Einsatz aus und wurde von der eingetroffenen FF Lichtenau beim Absichern und Freimachen der Straßen unterstützt.
Im Einsatz waren ferner die Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl, Notarzthubschrauber und Straßenmeisterei Gföhl.
>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

12.10.2015 - Frontalzusammenstoß in Gföhl

31.08.2015 - PKW-Lenker starb bei Zusammenstoß
Montag, 31. August 2015, ca. 15.48 Uhr:
PKW-Lenker starb bei Zusammenstoß
Beim Zusammenstoß eines PKW mit einem Klein-LKW im Gemeindegebiet Senftenberg (Landesstraße 73 Richtung Meisling, KG Senftenbergeramt) kam der PKW-Lenker ums Leben, der Lenker des Klein-LKW wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus gebracht.
Zum Einsatz rückten die örtlich zuständige FF Senftenberg, die FF Gföhl (RLF-A 2000, KLF, 9 Mann), FF Imbach, FF Stratzing und FF Krems aus. Die FF Gföhl führte unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes gemeinsam mit der FF Senftenberg die Bergung des tödlich verletzten Lenkers durch.
Zur Durchführung der Bergungsarbeiten durch die FF und der Unfallaufnahme durch die Polizei musste die Straße gesperrt werden.  
>>  Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)Geben Sie hier Ihren Text ein
>> Polizei/Presseaussendung 1.9.2015

Mittwoch, 26. August 2015, ca. 17.25 Uhr::
Felling: 200 Stroh-Rundballen brannten
200 Stroh-Rundballen gerieten am 26. August am Ortsrand von Felling in Brand. Auch zwei Holzlager wurden ein Raub der Flammen.
Neben der örtlichen FF Felling rückten noch weitere neun Feuerwehren (Meisling, Hohenstein, Gföhl, Lichtenau, Taubitz, Nöhagen, Loiwein, Jaidhof und Eisengraben) aus.
Die FF Gföhl war mit dem TLF 4000, dem RLF 2000 und der Drehleiter sowie 11 Mann im Einsatz.
Am Einsatzort galt es in erster Linie, ein Übergreifen auf den angrenzenden Stall zu verhindern. In weiterer Folge wurde der Brand der Strohballen und der Holzlager bekämpft. Zur Wasserversorgung musste eine rund 500 Meter lange Löschleitung verlegt werden. Mittels eines Baggers wurden die Ballen zerlegt und von der Feuerwehr mit Wasser abgelöscht. Für die Brandbekämpfung waren auch Güllefässer eingesetzt.  

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun, Gottfried Gießrigl)

26.08.2015 - 200 Stroh-Rundballen brannten

B37 - PKW stieß gegen Leitschiene
Dienstag, 18.  August 2015, ca. 07:43 Uhr:
B37 - PKW stieß gegen Leitschiene

Nachdem ein PKW bei KM 14,4 der B 37 gegen die Leitschiene stieß blieb das Fahrzeug schwer beschädigt auf der Fahrbahn liegen.
Die FF Gföhl rückte mit 5 Mann und dem RLF-A 2000 aus, reinigte die Fahrbahn, machte diese frei und stellte den PKW gesichert ab.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Mittwoch, 12. August 2015, ca. 17.40 Uhr:
B37 - Benzin- bzw. Ölspur beseitigt 

Zur Beseitigung einer Benzin- bzw. Ölspur auf der B 37 wurde die FF Gföhl alarmiert. 3 Mann rückten binnen kurzer Zeit mit dem KLF aus und erledigten rasch diesen Einsatz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

12.8.2015 - B 37 - Benzin- bzw. Ölspur beseitigt

10.08.2015 - Traktor samt Zugmaschine geborgen

Montag, 10. August 2015:
Zugmaschine mache sich samt Hänger selbständig
Auf dem Grundstück einer privaten Liegenschaft machte sich eine Zugmaschine samt Anhänger selbstständig und kam erst ach mehreren hundert Metern in einem Graben zum Stillstand.
Die FF Gföhl führte die fachgerechte Bergung von Traktor und Anhänger mittels Seilwinde durch. Eingesetzt war das RLF-A 2000 samt 4 Mann.
Verletzt wurde niemand.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)


Samstag, 8. August 2015, ca. 16.05 Uhr: 
B37 - Böschung brannte 
Auf Höhe der Ortschaft Großmotten brannte die Straßenböschung der B37 auf eine Länge von ca. 300 Metern. Durch den raschen Einsatz der örtlichen Feuerwehr Moritzreith (KLF, 15 Mann) sowie des TLF 4000 und des RLF 2000 der FF Gföhl (15 Mann)  sowie 3 Hochdruckrohren konnte der Brand rasch lokalisiert werden.
Zur Verstärkung rückten noch die FF Rastbach (LF, 9 Mann) und die FF Jaidhof (TLF 4000 und MTF, 9 Mann) und Eisengraben (TLF 4000 und KLF, 18 Mann) aus. Insgesamt waren rund 70 Feuerwehrleute eingesetzt.
Durch den Einsatz von privaten Güllefässern, die sowohl über die
B 37 als auch auf dem höher gelegenen Begleitweg Wasser ausbrachten, konnte gegen 17.00 Uhr "Brand aus" gegeben werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun, Gottfried Gießrigl)

8.8.2015 - Böschungsbrand B 37 - Gr.Motten

4.8.2015 - Parkplatz Feldgasse- Rindenmulch brannte
Dienstag, 04. August 2015,ca. 13.06 Uhr:
Neuer Parkplatz - Rindenmulch brannte
Ein aufmerksamer Nachbar verständigte am 4. August gegen 13.00 Uhr die Feuerwehr: Bei der Zufahrt zum neuen Parkplatz in der Feldgasse war ein Kleinbrand entstanden.
Die FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit TLF 4000 und RLF 2000 sowie 10 Mann zur Brandbekämpfung aus, die schon nach kurzer Zeit erfolgreich war.
Die Brandursache ist unbekannt, Polizei war vor Ort.

>> Fotos (FF Gföhl)

Samstag, 1. August 2015:
Rastenfeld - Austritt von Buttersäure 
Zu einem Zwischenfall mit einer Säure ist es am 1. August in Rastenfeld gekommen. Eine Packung mit mehreren Ampullen Buttersäure wurde undicht, rund 250ml der Flüssigkeit sind ausgetreten.
Gegen 14:30 Uhr verständigte ein Hausbewohner über den Feuerwehrnotruf 122 die Einsatzkräfte. Noch während des Notrufgespräches wurden die Feuerwehren Rastenfeld, Gföhl und Krems/Donau - Schadstoffgruppe zum örtlichen Chemieunfall alarmiert. Der Disponent wies die anwesenden Personen an, den Gefahrenbereich zu verlassen und auf das Eintreffen der Spezialkräfte zu warten, etwaige kontaminierte Kleidung abzulegen sowie die Feuerwehr einzuweisen. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt.

Quelle: www.bfk-krems.at
Artikel: http://www.bfk-krems.at/ShowArtikel.asp?Artikel=9642

1.8.2015 - Rastenfeld - Buttersäure ausgetreten

30.07.2015 - Eisenbergeramt - Brand einer Rundballenpresse

Donnerstag, 30. Juli 2015, ca. 23.12 Uhr:
Eisenbergeramt - Brand einer Rundballenpresse
Auf einem Feld in Eisenbergeramt/Gemeinde Jaidhof geriet in den späten Abendstunden des 30. Juli eine Stroh-Rundballenpresse in Brand.
Die FF Jaidhof, FF Eisengraben und FF Gföhl (TLF 4000, KLF und 14 Mann) rückten unverzüglich zur Brandbekämpfung aus, die schon nach kurzer Zeit erfolgreich war.
Die Einsatzstelle wurde von mehreren Einsatzfahrzeugen ausgeleuchtet.

>> Fotos (FF Gföhl)


Donnerstag, 30. Juli 2015, ca. 09.45 Uhr
Obermeisling - Person in Notlage 
Ein Mann erlitt im steilen Gelände der "Hülm" in Obermeisling einen Kollaps; eine weitere Person verständigte die Rettungskräfte. Zur Unterstützung der Besatzung des Notarzthubschraubers C2 rückten die FF Meisling, FF Senftenberg und FF Gföhl (RLF 2000, 7 Mann) aus.
Der Einsatzort lag in einem schwer zugänglichen Bereich, die Rettungskräfte gelangten unter anderem mittels des allradgetriebenen Vorausfahrzeuges der FF Senftenberg, bzw. nach einem längeren Fußmarsch dorthin.
Nach Erstversorgung durch den Notarzt konnte der Patient von den Feuerwehrmitgliedern zum Hubschrauber getragen werden.

>> Foto (FF Gföhl)

30.07.2015 - Obermeisling - Person in Notlage

28.07.2015 - B37 - PKW touchierte Verkehrszeichen
Dienstag, 28. Juli 2015, ca. 19:38 Uhr:
B 37 - PKW touchierte Verkehrszeichen
Auf der Fahrt in Richtung Gföhl touchierte ein PKW ein Verkehrszeichen am rechten Fahrbahnrand. Dadurch wurde das Fahrzeug schwer beschädigt und blieb auf dem rechten Fahrstreifen fahruntüchtig liegen. Der Lenker wurde nicht verletzt.
Die von der Polizei Gföhl alarmierte FF  Gföhl rückte mit RLF 2000 und KLF sowie 13 Mitgliedern unverzüglich zum Einsatzort aus, sicherte die Unfallstelle ab und machte die Fahrbahn frei. Das Fahrzeug wurde gesichert abgestellt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Donnerstag, 23. Juli 2015, ca. 09.30 Uhr:
Gföhleramt - Brand einer Rundballenpresse 
Eine Rundballenpresse war auf Höhe Hauersteig in Gföhleramt in Brand geraten. Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit TLF 4000, RLF 2000 und MTF sowie 10 Mitgliedern zum Einsatz aus, konnte den Brand rasch löschen und eine Ausbreitung des Feuers auf das Stoppelfeld verhindern.
Das gemäß Alarmplan mitalarmierte TLF 4000 der FF Jaidhof füllte den Tank 4000 der FF Gföhl mit Wasser nach, die ebenfalls mitalarmierte FF Eisengraben musste nicht mehr eingesetzt werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

23.07.2015 - Brand einer Rundballenpresse

22.07.2015 - Flurbrand in Meislingeramt

Mittwoch, 22. Juli 2015, ca. 12.25 Uhr:
Flurbrand in Meislingeramt
Ca. 2 - 3 ha Wiese standen am 22. Juli in Meislingeramt (Gemeinde Senftenberg) in Flammen. Der Diensthabende der BAZ Krems löste Alarmstufe B2 aus, sofort rückten die Feuerwehren Senftenberg, Imbach, Priel, Stratzing, Meisling und Gföhl zum Einsatzort aus.
Dort gelang es buchstäblich in letzter Minute, ein Übergreifen auf den Wald zu verhindern und den Brand unter Kontrolle zu  bringen und zu löschen.
Die FF Gföhl unterstützte die Bemühungen mit TLF 4000, RLF 2000 und 10 Mann, half bei der Brandbekämpfung und führte mit dem TLF 4000 Wasser zu.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Andreas Haslinger)


Dienstag, 21. Juli 2015, ca. 21.00 Uhr: 
Brandverdacht in Einfamilienhaus 
Beim Einheizen kam es in einem Wohnhaus in Gföhl zu einer Verpuffung, in weiterer Folge war das gesamte Haus verraucht. Der Brand konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr vom Hausbesitzer gelöscht werden.
Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit TLF 4000, RLF 2000 und KLF sowie 18 Mitgliedern zum Einsatz aus. Eingesetzt waren auch 2 Atemschutz-Trupps.
Nach gründlicher Durchlüftung des Hauses mittels Druckbelüfter konnte der Einsatz wieder beendet werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

21.07.2015 - Brandverdacht in Wohnhaus

26.06.2015 - Kleinbus fuhr auf Hänger auf und kippte um
Freitag, 26. Juni 2015, ca. 18.55 Uhr:
B 32: Kleinbus fuhr auf Anhänger auf
Beim Abbiegemanöver eines Kleinbusses samt Anhänger
fuhr ein weiterer Kleinbus auf den Hänger auf und stürzte in Folge um.
Eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt. Da eine eingeklemmte Person vermutet wurde, wurde die entsprechende Alarmstufe ausgelöst und die FF Gföhl (RLF und KLF, 10 Mann), sowie die FF Eisenberg, FF Idolsberg, FF Preinreichs und FF Krumau alarmiert.
Beim Eintreffen am Unfallort musste der verklemmte Hänger mittels Trennscheibe von RLF Gföhl von der Anhängevorrichtung getrennt werden, mittels Seilwinde von RLF Gföhl wurde das auf der Seite liegende Fahrzeug aufgestellt.
Die FF Gföhl, FF Eisenberg und FF Preinreichs besorgten die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn, das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von einem Anrainer mittels Stapler von der Fahrbahn transportiert.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Sonntag, 7. Juni 2015, ca. 11.45 Uhr: 
Motorradunfall - Fahrzeug brannte
Auf der Fahrt von Königsalm in Richtung Gföhl (L 7026), prallte ein Motorradlenker mit seinem Fahrzeug bei ca. km 0,800 gegen eine Leitschiene. Der Fahrer stürzte über eine Böschung, das  Fahrzeug verlor Flüssigkeiten und geriet in Brand.
Nachkommende Verkehrsteilnehmer verständigten die Rettungskräfte. First Responder des Roten Kreuzes Gföhl waren rasch an der Unglücksstelle, versuchten den Lenker zu reanimieren und das Feuer zu löschen. Auch die Polizei Gföhl setzte Feuerlöscher ein.
Die FF Gföhl rückte mit zwei Fahrzeugen (TLF 4000, RLF 2000) und 10 Mann aus, löschte den Brand, verbrachte das Fahrzeug von der Fahrbahn und reinigte die Fahrbahn.
Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Polizei NÖ - Presseaussendung

7.6.2015 - Motorradunfall - Fahrzeug brannte

03.06.2015 - B37- PKW-Brand
Donnerstag, 03. Juni 2015, ca. 13.50 Uhr: 
B37 - PKW-Brand
Während der Fahrt in Richtung Zwettl geriet ein PKW auf Höhe der Ausfahrt Jaidhof in Brand. Der Fahrer lenkte das Fahrzeug auf die Ausfahrt und verständigte die Feuerwehr. Gemäß Alarmplan B2 rückten die örtlich zuständige Feuerwehr Jaidhof, die FF Eisengraben und die FF Gföhl mit 3 Tanklöschfahrzeugen und insgesamt 8 Mann binnen kurzer Zeit aus und löschten den Brand. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von der Fahrbahn verbracht.
Anwesend: FF Jaidhof (TLF 4000), FF Eisengraben (TLF 4000) und FF Gföhl (TLF 4000); Straßenmeisterei Gföhl.

>> Fotos von Einsatz (FF Gföhl/Johann Lackner)

Pfingstsonntag, 24. Mai 2015, ca. 12.10 Uhr: 
B 37: PKW-Überschlag 
Ein mit mehreren Personen besetzter PKW kam bei km 13,8
der B 37 ins Schleudern, überschlug sich mehrmals, stieß gegen eine Böschung und blieb im Straßengraben liegen. Eine Person musste mit dem Notarzthubschrauber, zwei weitere mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht werden.
Die FF Gföhl wurde um 12.10 Uhr zur Fahrzeugbergung alarmiert, verbrachte den schwer beschädigten PKW auf einen Abstellplatz und reinigte die Fahrbahn.
Eingesetzte Kräfte: FF Gföhl (1 RLF-A, 1 KLF, 8 Mann); Straßenmeisterei Langenlois, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz, NAH.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Polizei-Presseaussendung vom 24.05.2015

24.05.2015 - B 37 - PKW-Überschlag

16.05.2015 - B 37 - Fahrzeuge kollidierten
Samstag, 16. Mai 2015, ca. 14.20 Uhr:
B 37: Fahrzeuge kollidierten
Im Bereich der Umfahrung Gföhl der B37 kollidierte ein in Richtung Krems fahrender PKW mit einem entgegenkommenden Klein-Bus. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.
Während der Klein-Bus selbstständig im Kontrollplatzbereich zum Stillstand kam, musste der PKW von der FF Gföhl (RLF, 7 Mann) mit Hilfe der Abschleppachse aus dem Fahrbereich der B 37 transferiert und gesichert abgestellt werden. Nach Reinigung der Fahrbahn konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Freitag, 1. Mai 2015, ca. 14.30 Uhr:
Wurfenthalgraben: PKW-Überschlag

Nach einem PKW-Überschlag im Bereich Wurfenthalgraben kam das Fahrzeug zwar wieder auf die Räder, war jedoch nicht mehr fahrtauglich. Die örtlich zuständige FF Seeb forderte die Abschleppachse der FF Gföhl an (RLF, 9 Mann), mit deren Hilfe das ramponierte Fahrzeug auf einer Liegenschaft des Eigentümers abgestellt werden konnte.  

Keine Fotos vorhanden

01.05.2015 - PKW-Überschlag in Wurfenthalgraben

3.4.2015 - B37/OMV-Kreuzung: 2 PKW kollidierten
Freitag, 3. April 2015,ca. 19.00 Uhr:
B37 - OMV-Kreuzung: 2 PKW kollidierten
Vermutlich bei einem Abbiegemanöver bei der OMV-Kreuzung in Richtung Gföhl stieß ein PKW gegen eines aus Richtung Zwettl kommendes Fahrzeug. Beide PKW wurden erheblich beschädigt und blockierten die Fahrbahn, die Lenker blieben unverletzt.
Die FF Gföhl rückte über Anforderung der Polizei Gföhl binnen kurzer Zeit mit 11 Mann sowie RLF-A und KLF zum Unfallort aus, um die Fahrbahn freizumachen. Beide PKW wurden gesichert abgestellt, die auf der Fahrbahn vorhandenen Flüssigkeiten gebunden und die Fahrbahn wieder frei gemacht. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet.
Am Einsatzort ferner: Polizei Gföhl, Straßenmeisterei Gföhl

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Donnerstag, 2. April 2015, ca. 16,20 Uhr:
Sturmschaden: Bäume über Garser Straße
Mehrere kräftige Sturmböen ließen am 2. April 2015 gegen 16.00 Uhr gleich mehrere große Bäume über die Garser Straße in Gföhleramt (L57, bei Kilometer 3,40) stürzen.
Die örtlich zuständige FF Gföhl rückte nach stiller Alarmierung durch die Bezirksalarmzentrale Krems binnen kurzer Zeit mit 10 Mann und RLF-A sowie KLF zum Einsatzort aus, um die Fahrbahn wieder frei zu machen und die Kräfte der Straßenmeisterei Gföhl zu unterstützen. Im Einsatz war auch die Polizei Gföhl.
Verletzt wurde zum Glück niemand.

>> Fotos vom Einatz (FF Gföhl)

2.4.2015 - Sturmschaden: Bäume über Garser Straße

15.03.2015 - Brand einer Wohnhaus-Holzfassade
Sonntag, 15. März 2015, ca. 14.45 Uhr: 
Brand einer Wohnhaus-Holzfassade
Am Sonntag, 15. März 2015, geriet gegen 14.45 Uhr die terrassenseitige Holzverkleidung eines Wohnhauses in Gföhl in Brand. Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit 20 Mann und 3 Fahrzeugen (TLF 4000, RLF, KLF) aus und konnte unter Einsatz von zwei Hochdruckrohren und drei Atemschutz-Trupps den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen.
Um ganz sicher zu sein, dass keine Gefahr durch versteckte Glutnester mehr besteht, wurde anschließend unter Einsatz einer Motorsäge der vom Brand betroffene Teil der hölzernen Verkleidung abgetragen und nochmals mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nach einer knappen Stunde wurde der Einsatz erfolgreich beendet.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Andreas Haslinger)

Dienstag, 17. Februar 2015, ca. 20.13 Uhr: 
B37 bei Großmotten - Traktor stürzte samt holzbeladenem Anhänger um 

Auf Höhe Großmotten der B37 stürzte am Faschingsdienstag, 17. Februar 2015, gegen ca. 20.00 Uhr ein Traktor, der einen mit Langholz beladenen Anhänger zog, um. Die Ladung kippte in den Straßengraben, der Lenker wurde leicht verletzt.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A 2000 und KLF sowie 9 Mitgliedern aus. Mittels Seilwinde des RLFA 2000 wurde der  Traktor wieder auf die Räder gestellt.
Weiters eingesetzt: FF Großmotten, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.
> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

17.02.2015 -  B37 - Traktor stürzte samt Holzladung um

7.1.2015 - PKW lag auf Fahrerseite - Lenkerin eingeklemmt
Mittwoch, 7. Jänner 2015, ca. 16.25 Uhr:
PKW kippte - Lenkerin eingeklemmt
Eine Lenkerin fuhr mit ihrem PKW auf der alten Zwettler Straße von Gföhl in Richtung Zwettl. Kurz nach der Ortstafel geriet sie in einer Linkskurve mit ihrem Fahrzeug auf die Böschung, wobei das Fahrzeug in weiterer Folge abrutschte und auf der linken Seite (Fahrerseite) zu liegen kam. Die Lenkerin blieb im Gurt hängen und konnte sich nicht selbst befreien.
Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit RLF-A 2000 und KLF sowie 10 Mann zum Einsatz aus. Unter Zuhilfenahme zweier Leitern wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt, die Lenkerin konnte das Fahrzeug anschließend unverletzt verlassen.
Im Einsatz waren weiters das Rote Kreuz Gföhl und die Polizei Gföhl. Die gemäß Alarmplan (eingeklemmte Person) mitverständigte FF Sperkental musste nicht mehr eingesetzt werden.               

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Jürgen Topf bzw. zur Verfügung gestellt)

Montag, 29. Dezember 2014, ca. 12.40 Uhr:
Gas-Tankwagen blieb bei Lieferung hängen 
Im weichen Untergrund blieb ein tonnenschwerer Gas-Tankwagen im Zuge einer Liefereng zu einem Wohnhaus in Gföhl hängen. Nach vergeblichen Versuchen, den LKW mit einem Traktor flott zu kriegen, wurde schließlich die FF Gföhl verständigt, die mit dem TLF 4000 ausrückte und mittels Seilwinde den LKW wieder auf festen Boden zog. Zur Sicherung des TLF 4000 trug der anwesende Traktor bei. Der Lieferwagen blieb unbeschädigt und konnte seine Arbeit fortsetzen.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

29.12.2014 - Gas-Tankwagen blieb hängen

30.12.2014 - PKW nach Überschlag auf Dach gelandet

Dienstag, 30. Dezember 2014, ca. 20.40 Uhr:
B 37 - PKW mit 4 Personen landete auf Dach 
In einer langgezogenen Kurve geriet ein mit vier Personen besetzter PKW auf der Fahrt in Richtung Krems ins Schleudern, prallte gegen eine Felswand und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Der Einsatz ereignete sich bei ca. km 14,4 der B 37, nahezu an der gleichen Stelle, zu der die FF Gföhl bereits am Nachmittag zu einem anderen Einsatz ausgerückt war.
Die FF Gföhl rückte mit RLF, KLF und 9 Mann zum Einsatz aus, stellte das Fahrzeug auf und anschließend gesichert ab.
Die vier Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

>> Fotos vom Einsatz
>> Polizei-Presseaussendung


Dienstag, 30. Dezember 2014, ca. 15.50 Uhr:
B 37 - Zwei PKW kollidierten 
Im Gegenverkehrsbereich kollidierten am Dienstag, 30.12.2014, gegen 15.50 bei km 14,4 der B 37 Uhr zwei PKW. Die FF Gföhl
(1 RLF, 1 KLF, 8 Mann) rückte aus, stellte die Fahrzeuge gesichert ab und machte die Fahrbahn wieder frei.

>> Fotos vom Einsatz

30.12.2014 - B 37 - Kollission zweier PKW

20. - 29.12.2014
Mehrere Einsätze für die FF Gföhl
Zu mehreren Einsätzen wurde die FF Gföhl im Zeitraum 20. bis  29. Dezember 2014 gerufen:

- Mehrere Fahrzeuge stießen am 20. Dezember gegen 09.00 Uhr vormittags auf der Kreuzung Reittern der B 37 zusammen. Gemeinsam mit der FF Eisengraben wurde der Einsatz abgewickelt.

- Am 29. Dezember 2014 kam gegen 01.00 nachts ein Fahrzeug auf der Landesstraße zwischen der Kreuzung mit der B 37 und der Ortschaft Reittern von der Fahrbahn ab. Auch dieser Einsatz wurde gemeinsam mit der FF Eisengraben abgewickelt.

Von diesen Einsätzen sind keine Fotos vorhanden.


Sonntag, 14. Dezember 2014, ca. 03.52 Uhr:
Schwerer Unfall auf Landesstraße 73 
Ein PKW-Lenker geriet zwischen Lichtenau und Obergrünbach mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und stieß gegen mehrere Bäume. Dabei wurde der Lenker eingeklemmt und schwer verletzt. Die örtlich zuständige FF Lichtenau befreite den Schwerverletzten mittels hydraulischem Rettungssatz.  
Gemäß aktuellem  Alarmplan und Meldebild (eingeklemmte Person) wurde als zweite Feuerwehr die FF Gföhl (weiterer  hydraulischer Rettungssatz) durch die Bezirksalarmzentrale (mit Sirene und stiller Alarm) alarmiert. Die FF Gföhl rückte unverzüglich mit RLFA und KLF sowie 14 Mitgliedern zum Einsatzort aus, leuchtete die Unfallstelle mit aus und unterstützte die Polizei bei der Verkehrsregelung an der Unfallstelle. Die Bergung des Fahrzeuges wurde durch die örtlich zuständige FF Lichtenau durchgeführt.

14.12.2014 - Unfall in Lichtenau

Dezember 2014 - 5 Notstrommaggregate betreut
Dezember 2014: 
Eiskatastrophe: FF Gföhl betreute 5 Notstromaggregate
Zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung hat die EVN im Bereich Gföhleramt, Lengenfelderamt und Mittelbergeramt insgesamt 5 Notstromaggregate aufgestellt bzw. aufstellen lassen. Da diese im Einsatzbereich der FF Gföhl gelegen waren, wurde dieser die Betreuung/Betankung übertragen. Insgesamt rund 400 Liter Diesel wurden im Zeitraum der Aufstellung durch die FF Gföhl nachgetankt.
Bild: Aggregat der Fa. Leyrer&Graf beim Trafo am Sauerbrunnweg in Gföhleramt.


Samstag, 6. Dezember 2014, 08.00 - 12.30 Uhr:
Nach Eiskatastrophe: FF Gföhl räumt Wege frei
Nach der verheerenden Eiskatastrophe, bei der zahlreiche Bäume umstürzten, Äste abbrachen und Stromleitungen teils tageweise unterbrochen waren, machte die FF Gföhl über Ersuchen der Stadtgemeinde Gföhl mehrere Wege wieder passierbar.
Mittels LKW-Kran, Frontlader und vier Motorsägen machten sich 11 Männer mit KLF und MTF zu den Einsatzorten. Gegen Mittag konnte die Vollzugsmeldung erstattet werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

6.12.2014 - Aufräumarbeiten nach Eiskatastrophe

03.12.2014 - EVN-Bus rutschte von Fahrbahn
Mittwoch, 3. Dezember 2014, ca. 09.36 Uhr:
EVN-Bus rutschte über Böschung
Im Zuge des laufenden Eis-Einsatzes rutschte ein Bus der EVN in der Droßer Straße über eine Böschung. Verletzt wurde niemand, das Fahrzeug konnte jedoch aus eigener Kraft nicht mehr auf die Fahrbahn gelangen.
Ein gleichzeitig anwesender Unimog der EVN zog das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn, die ausgerückten 8 Mann der FF Gföhl (1 RLF-A und 1 KLF) unterstützten die EVN-Mannschaft bei der Sicherung des Fahrzeuges im Zuge der Bergung. Das EVN-Fahrzeug konnte seine Fahrt fortsetzen.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

Sonntag, 30. November 2014, ca. 22.47 Uhr:
B 37 - PKW kracht gegen Leitschiene 
Am Sonntag, 30. November, krachte ein  auf der B 37 in Richtung Zwettl fahrender PKW auf Höhe der Brücke in Moritzreith gegen die gegenüberliegende Leitschiene. Verletzt wurde niemand. Da das Fahrzeug quer zur Fahrbahn stand, rückte die FF Gföhl mit dem RLF-A und dem KLF und 10 Mann zum Einsatzort aus, wo bereits die Polizei Gföhl die Unfallstelle absicherte.
Nachdem der fahruntaugliche PKW sicher von der Fahrbahn verbracht und diese von der FF Gföhl gereinigt wurde (keine Straßenmeisterei anwesend), konnte die B 37 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

>> Fotos vom Einsatz  (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

30.11.2014 - B 37 - PKW gegen Leitschiene

30.11.2014 - Dicke Eisschicht knickt Bäume
Seit Sonntag, 30. November 2014, ca. 15.00 Uhr:
Gföhleramt: Dicke Eisschicht knickt Bäume um 
In der Nach zum Sonntag und am Sonntag nachmittags wurde die FF Gföhl mit dem Spruch "Baum über Straße" alarmiert.
In der Nacht waren es zwei Einsätze auf der Garser Straße, wo erfolgreich die Fahrbahn freigemacht werden konnte (Straßenmeisterei war nicht erreichbar).
Am Sonntag nachmittags spitzte sich die Situation auf dem Schafflerhofweg im Bereich Gföhleramt/Mittelbergeramt dermaßen zu, dass wir die Stadtgemeinde Gföhl verständigten, welche kurzfristig den Bereich von der Landesstraße bis zur Ausfahrt des Abkürzungsweges sperrte (die Zufahrt war durch den Abkürzungsweg möglich).

Zwischen 30. November und 3. Dezember wurde die FF Gföhl zu 8 Einsätzen gerufen.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer) 

Freitag, 28. November 2014, ca. 20.15 Uhr:
Kleinbrand in Gföhleramt
Zu einem Kleinbrand wurde die FF Gföhl ins Gföhleramt gerufen: Ein Misthaufen hinter einem Haus in der Streusiedlung war in Brand geraten. Da gerade eine Mannschaft im Haus war, rückten 6 Mann mit dem TLF 4000 unverzüglich aus, zusätzlich wurden die FF Jaidhof und FF Eisengraben mit ihren TLF 4000 zur Wasserversorgung mitalarmiert. Somit konnte der Einsatz, bei dem mittels eines Frontladers das Material auseinandergeräumt und mittels Hochdruckrohr gelöscht wurde, nach knapp einer Stunde erfolgreich abgeschlossen werden.

28.11.2014 - Kleinbrand in Gföhleramt

28.11.2014 - B 37/Kreuzung Reittern - 2 PKW kollidierten

Freitag, 28. November 2014, ca. 17.00 Uhr:
B37 - Kreuzung Reittern: 2 PKW kollidierten
Mehrere zum Teil Schwerverletzte gab es beim Zusammenstoß zweier PKW auf der Reitterner Kreuzung der B 37. Zwei Feuerwehren (Gföhl - 1 RLF, 1 KLF und Eisengraben - 1 TLF 4000, 1 MTF) waren im Einsatz, eingesetzt waren auch zwei Notarzt-Teams und mehrere RTW.
Die Feuerwehren sorgten für die Ausleuchtung der Unfallstelle, machten unter Zuhilfenahme eines privaten Kranes zunächst die Fahrbahn frei, stellten die Unfallfahrzeuge von der Fahrbahn weg und unterstützten den Straßendienst bei der Reinigung der Fahrbahn; Wrackteile mussten entfernt werden, auch mehrere Säcke Ölbindemittel wurden aufgewendet. Gegen 19 Uhr konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)


Dienstag, 18. November 2014, ca. 19.45 Uhr:
Leuchtschrift der Raiffeisenbank brannte 
Ein aufmerksamer Nachbar meldete der Feuerwehr, dass ein Buchstabe der Leuchtschrift auf der Außenwand der Raiffeisenbank Gföhl am Körnermarkt 8 brenne.
Das TLF 4000 der FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten nach Alarmierung aus, das KLF folgte kurz darauf. Für die 12 ausgerückten Mitglieder gab es aber nichts mehr zu tun; der Brand war mittlerweile von selbst erloschen.
Sicherheitshalber wurde die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera überprüft, seitens der Einsatzleitung wurden ferner ein Raika-Mitarbeiter und ein Elektriker alarmiert; dann konnte die FF Gföhl abrücken.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / Walpurga Spreitzer)

18.11.2014 - Leuchtschrift der Raika brannte

17.11.214 - Pallweis: PKW gegen Bus
Montag, 17. November 2014, ca. 15.15 Uhr:
Pallweis: PKW gegen Autobus
Ein PKW stieß am Montag, 17. November 2014, gegen 15.00 Uhr bei der Ortseinfahrt von Pallweis gegen einen in die Ortschaft einfahrenden Bus. Im Zuge des Ausweichmanövers kam der Bus nach rechts von der Fahrbahn und kam an einer Leitschiene zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.
Der PKW wurde von örtlichen Kräften geborgen, der Bus mittels Seilwinde des RLF-A der FF Gföhl wieder auf die Fahrbahn gezogen.
Eingesetzt waren die FF Pallweis, Moritzreith, Lichtenau und Gföhl. Nach Durchführung der Bergungsarbeiten und Reinigen der Fahrbahn konnte der Einsatz abgeschlossen werden. 

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Helmut Spreitzer)

Freitag, 07. November 2014, ca. 12.40 Uhr: 
B 37 - PKW-Zusammenstoß auf OMV-Kreuzung 
Beim Linksabbiegen in Richtung Gföhl stieß ein PKW gegen einen aus Richtung Zwettl fahrenden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand.
Die FF Gföhl rückte mit dem RLF-A 2000 und 6 Mann zum Einsatzort aus. Mittels Ölbindemittel wurden ausgeflossene Flüssigkeiten gebunden, anschließend wurden die Fahrzeuge gesichert abgestellt und die Straßenmeisterei Gföhl beim Reinigen der Fahrbahn unterstützt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Helmut Spreitzer)

07.11.2014 - PKW-Zusammenstoß OMV-Kreuzung

05.11.2014 - B 37 - PKW gegen Firmenfahrzeug
Mittwoch, 05. November 2014, ca. 16.40 Uhr:
B 37 - PKW gegen Firmenfahrzeug
Ein PKW-Lenker geriet auf der Fahrt in Richtung Krems auf Höhe der Brücke bei Jaidhof zunächst nach rechts und stieß dann gegen ein entgegenkommendes Firmenfahrzeug (siehe Polizeibericht).
Die FF Gföhl (RLF-A und KLF und 8 Mann) führte zunächst Maßnahmen gegen ausgetretenen Treibstoff durch, leuchtete die Unfallstelle aus, verbrachte den PKW von der Fahrbahn und reinigte die Unfallstelle. Das Firmenfahrzeug wurde vom SRF der FF Zwettl abtransportiert.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Bernhard Maier)
>> Polizei-Presseaussendung

Sonntag, 26. Oktober 2014, ca. 16.00 Uhr: 
PKW-Unfall auf der B 37
Beim Ausfahren aus einer Bucht touchierten zwei PKW. Die FF Gföhl machte die Fahrbahn frei, stellte ein Fahrzeug gesichert ab und reinigte die Fahrbahn.

>>  Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

26.10.2014 - B 37 - 2 PKW touchierten

12.10.2014 - PKW Bergung auf der Kremser Straße
Sonntag, 12. Oktober 2014, ca. 09.00 Uhr
PKW-Bergung auf der Kremser Straße
Zur Bergung eines PKW auf der Kremser Straße Richtung Königsalm wurde die FF Gföhl am Sonntag, 12. Oktober 2014, gegen 09.00 Uhr gerufen. Binnen kurzer Zeit rückten 11 Mann mit 2 Fahrzeugen (RLF-A und KLF) zum Einsatzort aus.
Das fahruntaugliche Fahrzeug wurde von der Fahrbahn verbracht und gesichert abgestellt, anschließend wurde eine Ölspur beseitigt und die Fahrbahn gereinigt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/FM Lukas Gießrigl)

Montag, 1. September 2014, ca. 21.00 Uhr:
PKW überschlug sich -
Bergung auf L76 bei Reittern 
Auf der L76 bei Reittern verunfallte am 1. September 2014 gegen 21.00 Uhr ein PKW. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde vom Roten Kreuz Gföhl versorgt und ins Krankenhaus gebracht.
Die Fahrzeugbergung wurde über Auftrag der Polizei Gföhl von der FF Gföhl (1 RLF 2000 und 1 KLF, 9 Mann) durchgeführt.
Durch die anhaltenden Niederschläge war der Acker, in dem das Fahrzeug zum Stillstand kam, sehr weich und tief. Die Einsatzstelle musste seitens der FF Gföhl ausgeleuchtet werden.
Nach Reinigung der Fahrbahn wurde über Auftrag der Polizei Gföhl das schwer beschädigte Fahrzeug gesichert abgestellt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/FM Lukas Gießrigl)

1.9.2014 - PKW-Bergung auf L76 bei Reittern

10.07.2014 - PKW-Zusammenstoß auf B 37

Donnerstag, 10. Juli 2014, ca. 17:08 Uhr:
PKW geriet auf Gegenfahrbahn 
Ein auf der B 37 in Richtung Gföhl fahrender PKW geriet am Donnerstag, 10. Juli 2014, gegen ca. 17.08 Uhr auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen ein in Richtung Zwettl fahrendes Firmenfahrzeug. Beide Fahrzeuge stürzten in Folge auf den tiefer liegenden Begleitweg, wobei der PKW quer über einen Straßengraben zum Stillstand kam, das Firmenfahrzeug blieb nach mehrmaligen Überschlägen auf der Seite liegen.
Gemäß Alarmplan (Menschenrettung) wurden vom Diensthabenden der BAZ die mit hydraulischen Rettungssätzen ausgerüsteten Feuerwehren Gföhl, Sperkental und Lichtenau alarmiert.
Die FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit RLF-A 2000, KLF und MTF sowie 15 Mann zum Einsatzort aus und führte dort den Einsatz durch, die FF Sperkental und Lichtenau mussten nicht mehr eingesetzt werden. Die beiden Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung mittels Notarzthubschrauber bzw. Rettung in das Krankenhaus gebracht. Die FF Gföhl führte die Fahrzeubergung durch.

>> Fotos (FF Gföhl/Einsatzdoku)     >> Polizei-Presseaussendung 


Samstag, 5. Juli 2014 , ca. 10.28 Uhr: 
PKW-Unfall mit vermutlicher Menschenrettung
Auf Höhe der Kreuzung in Rastenfeld kam am Samstag, 5. Juli 2014, ein PKW von der Fahrbahn ab und kippte zur Seite. Da eingeklemmte Personen vermutet wurden, alarmierte der Diensthabende der Bezirksalarmzentrale gemäß Alarmplan die örtliche FF Rastenfeld (TLF 4000 und MTF), sowie die FF Sperkental (Rüst und KLF) und FF Gföhl (RLF-A 2000 und KLF, 14 Mann der FF Gföhl).
Beim Eintreffen am Einsatzort waren bereits das Rote Kreuz Gföhl und Zwettl und die Polizei Rastenfeld und die örtlichen Feuerwehren im Einsatz,;die Personen hatten den PKW bereits verlassen und wurden vom Roten Kreuz betreut.
Die Feuerwehren Rastenfeld und Sperkental führten die Fahrzeugbergung und die Fahrbahnreinigung durch, die FF Gföhl musste nicht mehr eingesetzt werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / Karl Braun)

5.7.2014 - PKW-Unfall B37- Rastenfeld

4.7.2014 - Vermuteter Fahrzeugbrand
Freitag, 4. Juli 2014, ca. 18.00 Uhr 
Vermuteter Fahrzeugbrand
Rauchwolken - die sich später als Wasserdampf herausstellten - umgaben am Freitag, 4. Juli 2014, gegen 18.00 Uhr, auf Höhe der Ausfahrt Gföhl-Mitte auf der B 37 einen PKW.
Die FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit dem KLF als Vorausfahrzeug und dem TLF 4000 sowie 12 Mann aus, gelangte jedoch nicht zum Einsatz und konnte jedoch binnen kurzer Zeit wieder einrücken.


Samstag, 28.06.2014: ca. 22.25 Uhr:
Verletzte nach Auffahrunfall auf L 76 bei Reittern 
Mehrere verletzte Personen waren das Ergebnis eines Auffahrunfalles auf der L 76 bei Reittern. Laut Angabe musste eine Lenkerin wegen eines die Fahrbahn querenden Tieres bremsen.
Die örtlich zuständige FF Reittern (KLF, Traktor, 9 Mann) wurde dabei von der FF Gföhl (RLF, KLF und Abschleppachse, 8 Mann) unterstützt.
Nach Versorgung der Verletzten durch das Rote Kreuz (3 Fahrzeuge) und Aufnahme durch die Polizei (Rastenfeld, Gföhl), konnten die Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt und gesichert abgestellt werden. Die Fahrbahn wurde, nachdem seitens der Straßenmeisterei niemand erreicht werden konnte, durch die FF Reittern und FF Gföhl gereinigt

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

28.06.2014 - Auffahrunfall in Reittern

24.06.2014 - PKW-Unfall in Reittern
Dienstag, 24. Juni 2014; ca. 18.30 Uhr:
PKW-Bergung in Reittern
Zur Bergung eines PKW wurden die FF Reittern (örtlich zuständig) und die FF Gföhl auf die L 76 bei Reittern gerufen. Aus unbekannter Ursache geriet ein PKW von der Fahrbahn in ein angrenzendes Feld und kippte zur Seite. Die FF Reittern zog das Fahrzeug auf die Fahrbahn, von wo es durch die FF Gföhl abtransportiert und gesichert abgestellt wurde.
FF Reittern: 1 KLF, FF Gföhl: 1 RLF.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Dienstag, 27. Mai 2014: 
Heftige Niederschläge sorgten für zahlreiche Überflutungen und Vermurungen
Schwere Unwetter gingen am 27. Mai 2014 im Bereich Reisling und Seeb nieder.
In Reisling wurden Keller überflutet und die Kanalisation und Straße verschlammt. 4 Feuerwehren (Reisling, Rastbach, Moritzreith, Pallweis, 32 Mitglieder) waren im Einsatz. (Bericht und Fotos von Michael Baumgartner).
In Seeb waren die Häuser Nr. 28 und Nr. 29 betroffen: Der Etschabach war mit aller Gewalt über die Ufer getreten und verschlammte ein Anwesen. 7 Feuerwehren (Seeb, Meisling, Hohenstein, Jaidhof, Reichau, Gföhl und Langenlois, 70 Mann) waren im Einsatz. Weil weitere Regenfälle prognostiziert waren, wurden die Objekte mit hunderten Sandsäcken geschützt (Bericht und Fotos von Ernst Feichtinger).
Mehr Fotos und Infos: www.bfk-krems.at

27.05.2014 - Etschabach in Seeb

23.05.2014 - Stromanschluss geriet in Brand
Freitag, 23. Mai 2014, ca. 20.00 Uhr: 
Stromanschlusskabel bei Wohnhaus geriet in Brand
Das Stromanschlusskabel am Giebel eines Wohnhauses in der Missongasse in Gföhl geriet am Freitag, 23. Mai, gegen 20 Uhr, vermutlich infolge eines Blitzschlages (es gab zuvor ein Gewitter) in Brand.
Eine aufmerksame Bewohnerin des gegenüberliegenden Senioren-Wohnhauses bemerkte Funkensprühen (Film: Florentina Gruber) und verständigte den Feuerwehr-Notruf. Beim Eintreffen der FF Gföhl (RLF2000, KLF, MTF, 20 Mann) war das "Feuerwerk" bereits wieder vorbei. Seitens der FF Gföhl wurde die EVN verständigt und mittels Wärmebildkamera der Dachbodenbereich abgesucht, ehe die Mannschaft wieder einrücken konnte.

>> Fotos

Montag, 12. Mai 2014, ca. 16.00 Uhr: 
Sturm kappt Maibaumwipfel
Ein heftiger Sturm kappte am Montag, 12. Mai 2014, gegen 16 Uhr den Wipfel des Gföhler Maibaumes. Dieser hing gefährlich nach unten und veranlasste zahlreiche besorgte Bürger zu einem Notruf. Der Wipfel wurde aber bereits beim Aufstellen mittels zweier Stahlseile am Stamm gesichert, sodass keine unmittelbare Gefahr drohte. Trotzdem entschloss man sich zur Demontage: Mittels Drehleiter und mit einer Motorsäge bestückt schnitten Georg Kreuzer und Wolfgang Kurz den nunmehr unbrauchbaren Wipfel "scheibchenweise" ab. Der gekappte Gföhler Maibaum präsentierte sich aber nur bis zum nächsten Morgen so: Am 13. Mai wurde der Baum vom Wirtschaftshof der Gemeinde in aller Früh umgeschnitten. 
Eingesetzt waren Drehleiter und KLF der FF Gföhl mit 8 Mann, sowie die Polizei Gföhl. 

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

12.5.2014 - Sturm kappt Maibaumwipfel

7.5.2014 - Scheunenbrand in Pallweis

Mittwoch, 7. Mai 2014, ca. 19.00 Uhr:
Scheunenbrand in Pallweis
Aus unbekannter Ursache brach in der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes in Pallweis ein Brand aus. Gemäß Alarmplan B3 rückten 8 Feuerwehren mit 92 Mann und 12 Fahrzeugen (3 TLF, 1 DLK, 6 LF/KLF, 2 MTF) zum Einsatz aus. Der Brand konnte dank des effizienten Einsatzes der Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht bzw. gelöscht werden. Bewährt hat sich die neue Ortswasserleitung (Hydrant)  sowie der Löschwasserbehälter.
Die FF Gföhl war mit TLF 4000, RLF 2000, Drehleiter und MTF im Einsatz, auch die Wärmebildkamera wurde verwendet. Ferner kamen seitens der FF Gföhl 1 Atemschutztrupp, 1 HD-Rohr sowie das Wendestrahlrohr der Drehleiter zum Einsatz, mit dem Glutnester gelöscht wurden.  Insgesamt entsandte die FF Gföhl 4 Fahrzeuge und 20 Mann in die Nachbargemeinde

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer und Matthias Bruckner/ / Johann Pummer)


Dienstag, 22.04.2014, ca. 20:50 Uhr:
B37 - PKW gegen Leitschiene
Zu einer Menschenrettung wurde die FF Gföhl, gemeinsam mit der FF Lengenfeld, am Dienstag, 22. April, gegen 20.50 Uhr, auf die B 37, bei km 13,7 gerufen.
Beim Eintreffen der FF Gföhl am Einsatzort waren Polizei und Rotes Kreuz bereits vor Ort, die Person wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt, die FF Lengenfeld musste nicht mehr eingesetzt werden. Die FF Gföhl reinigte die Fahrbahn und stellte den PKW gesichert ab.
Eingesetzt waren: FF Gföhl (1 RLF, 1 KLF, 12 Mann), FF Lengenfeld, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

22.4.2014 - B 37, PKW gegen Leitschiene

18.4.2014 - B 37 - Ölspur beseitigen
Freitag, 18. April 2014, ca. 21.15 Uhr:
B37 - Ölspur beseitigt
Über Ersuchen der Polizei Gföhl beseitigten 5 Mitglieder der FF Gföhl (mit dem RLF-A 2000) am Freitag, 18. April, eine Ölspur auf der B 37. Die Spur zog sich ca. von Kilometer 18,3 - 18,9. Mehrere Säcke Ölbindemittel wurden aufgebracht und so die Fahrbahn wieder sicherer gemacht werden.

>> Fotos (FF Gföhl)

Freitag, 4. April 2014:
FF Gföhl leistet Hilfe bei Abbrucharbeiten 
Neue Parkplätze werden auf dem Hagmann-Areal in der Feldgasse in Gföhl durch die Gemeinde Gföhl errichtet. Bevor es aber soweit ist, musste ein bestehendes Gebäude abgetragen werden.
Die FF Gföhl leistete dem Ersuchen des Abbruchunternehmens gerne Folge und stellte das TLF 4000 mit zwei Mann bereit. Durch das Besprühen mit Wasser konnte die Staubbelastung für die Anrainer erheblich reduziert werden. Mittlerweile ist das Gebäude zur Gänze bgetragen.

>> Fotos (FF Gföhl, Johann Lackner)

4.4.2014 - Hilfe bei Abbrucharbeiten

27.03.2013 - B37-PKW-Zusammenstoß Kreuzung Eisengraben
Donnerstag, 27. März 2014, ca. 08.05 Uhr: 
PKW-Zusammenstoß auf Kreuzung Eisengraben
Ein aus Richtung Eisengraben in die B37 einfahrender PKW-Lenker stieß mit einem auf der B37 in Richtung Zwettl fahrenden PKW zusammen. Durch die Wucht des Anpralls wurde dieser über die Gegenfahrbahn in den Straßengraben geschleudert. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Notarzthubschrauber C2 versorgt.
Die FF Eisengraben (TLF 4000) und FF Gföhl (RLF) sorgten für die Bergung und das gesicherte Abstellen der beschädigten Fahrzeuge. Die B37 musste während der Aufräum- und Vermessungsarbeiten gesperrt werden.
Im Einsatz waren: FF Gföhl (RLF, 5 Mann), FF Eisengraben (TLF 4000, 5 Mann), Rotes Kreuz (2 Sankra), Polizei Gföhl, Notarzthubschrauber C 2, Straßenmeisterei Gföhl.

>
Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)

Dienstag, 18. März 2014, ca. 14:28 Uhr:  
Einsatz nach medizinischem Notfall
Gerade als er mit seinem Klein-LKW auf die B 37 in Richtung Zwettl auffahren wollte, verlor der Lenker des Fahrzeuges das Bewusstsein. Das Fahrzeug fuhr führerlos geradeaus weiter, querte die B37 im rechten Winkel und wurde durch die Leitschiene bei der Auffahrt in Richtung Krems gestoppt. Dass dabei keine weiteren Fahrzeuge und Personen zu Schaden kamen grenzt auf der stark befahrenen Straße an ein Wunder. 
Zum Unfall gelangende Verkehrsteilnehmer verständigten die Rettungskräfte und starteten unverzüglich mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Das Team der Rettung und des Notarzthubschraubers C2  versorgte anschließend den Patienten.
Die Feuerwehren Gföhl (RLF) und Jaidhof (TLF 4000) sicherten die Unfallstelle ab, unterstützten die Rettungskräfte und stellten das Unfallfahrzeug gesichert ab.  >Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

18.03.2014 - Einsatz nach medizinischem Notfall

20.01.2014 - PKW-Brand in Eisenbergeramt
Montag, 20. Jänner 2014, ca. 19.08 Uhr:
PKW-Brand in Eisenbergeramt
Zum Brand eines vor einem Haus in Eisenbergeramt abgestellten PKW wurden die FF Gföhl, Jaidhof und Eisengraben gerufen.
Die FF Gföhl rückte mit dem KLF als Vorausfahrzeug sowie dem TLF 4000 und 15 Mann zum Einsatz aus. Gemeinsam mit der FF Jaidhof (TLF 4000) war das Feuer schnell gelöscht. Eingesetzt war auch die Höchstdrucklöschanlage des KLF Gföhl, von dem auch die Beleuchtung aufgebaut wurde. >> Fotos vom Einsatzort (FF Gföhl / Walpurga Spreitzer)

Donnerstag, 14. Jänner 2014, ca. 06.11 Uhr:
PKW über Böschung - Person in Notlage 
Vermutlich infolge Nebel und Straßenglätte kam ein mit einer Person besetzter PKW im Gemeindegebiet Jaidhof (B32) von der Straße ab, stürzte über eine mehrere Meter hohe Böschung und kam auf den Rädern zum Stillstand.
Ursprünglich wurde von einer eingeklemmten Person ausgegangen. Beim Eintreffen am Unfallort stellte sich heraus, dass sich die Person noch im Fahrzeug befand, wo sie von Mitarbeitern des Roten Kreuzes Gföhl erstversorgt wurde. Gemeinsam wurde der Verletzte anschließend geborgen und im Rotkreuzfahrzeug bis zum Eintreffen des Notarztwagens weiter versorgt.
Seitens der FF Gföhl waren das RLF, das KLF und 10 Mann im Einsatz.  >> Fotos vom Einsatzort (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

14.01.2014 - PKW über Böschung, Person in Notlage

12.01.2014 - PKW geriet in Straßengraben
Sonntag, 12. Jänner 2014, ca. 15.50 Uhr:
PKW geriet in den Graben
Beim Befahren eines Güterweges musste ein PKW-Lenker unvermittelt ausweichen und geriet mit der rechten Fahrzeugseite so in einen Straßengraben, dass das Fahrzeug aus eigener Kraft nicht mehr bewegt werden konnte.
Die FF Gföhl rückte mit RLF und 8 Mann aus und stellte den unbeschädigten PKW wieder auf die Fahrbahn.


92 Einsätze im Jahr 2013 -
6.402 Stunden für die Allgemeinheit geleistet

92 Einsätze
absolvierte die FF Gföhl im Jahr 2013, davon:
          9 Brandeinsätze
          7 Brandsicherheitswachen und
        76 Technische Einsätze.
      503 eingesetzte FF-Mitglieder
leisteten dabei 
      956
Einsatzstunden.

Die 76 Technischen Einsätze gliedern sich in:
20 x PKW/LKW-Bergungen, 9 x Tätigkeiten für die Gemeinde, 
4 x Geräteverleih, 6 x Auslaufen von Öl/Treibstoffen, 
23 x Wasserversorgungen, 
7 x Kanalreinigungen, 1 x Sturmeinsatz,
und 6 x Insekteneinsatz.
Die Fahrzeuge der FF Gföhl legten in Summe 8.252 km zurück.
Weitere 5.446 Stunden wurden für Übungen bzw. sonstige Tätigkeiten für die FF Gföhl aufgewendet.
Insgesamt wurden 6.402Stunden im Jahr 2013 aufgezeichnet.

>> Einsatzstatistik 2013 im Detail

Einsatzstatistik 2013 - FF Gföhl

12.12.2013 - PKW auf B 37 im Graben
Donnerstag, 12. Dezember 2013, ca. 19.50 Uhr:
B37 - PKW im Straßengraben
Im Straßengraben der B 37 bei km 14,600 landete in den Abendstunden des 12. Dezember auf der Fahrt in Richtung Gföhl ein PKW. Verletzt wurde niemand, das Fahrzeug wurde aber erheblich beschädigt und war fahruntauglich.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A 2000 und KLF zum Einsatz aus, brachte das Fahrzeug auf die Fahrbahn und stellte den havarierten PKW anschließend über Wunsch des Lenkers gesichert ab.
Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

Montag, 02. Dezember 2013, ca. 08.30 Uhr:
PKW landete auf dem Dach
Auf dem Dach landete ein PKW in den Morgenstunden des 2. Dezember 2013 auf der Garser Straße  (L 57,  KG Gföhleramt) im Gemeindegebiet von Gföhl. Die Lenkerin wurde vom Roten Kreuz versorgt, die örtlich zuständige FF Gföhl rückte mit dem RLF und 7 Mann zum Einsatz aus, sie wurde von Rüst Wolfshoferamt (alarmiert gemäß Alarmplan T1) dabei tatkräftig unterstützt.
Das Fahrzeug wurde zunächst mit Manneskraft auf die Räder gestellt und anschließend per Seilwinde (Rüst Wolfshoferamt) auf die Fahrbahn gezogen. Die FF Gföhl stellte den PKW anschließend gesichert ab.
Eingesetzte Kräfte: FF Gföhl, FF Wolfshoferamt, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.
>> Fotos (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)

02.12.2013 - PKW landete auf dem Dach

30.11.2013 - PKW-Bergung
Samstag, 30. November 2013, ca. 23.30 Uhr:
Pkw kam von Fahrbahn ab
Aus ungeklärter Ursache geriet ein PKW-Lenker am 30. November auf der Bundesstraße 37 von der Fahrbahn ab und landete auf einer Böschung. Dabei wurde niemand verletzt, auch der Verkehr auf der Bundesstraße war nicht behindert, weil die Bergung von einem Begleitweg durchgeführt werden konnte.
RLF und KLF rückten mit 8 Mann aus, führten die Arbeiten durch und stellten das Fahrzeug nach Rücksprache mit dem Fahrzeughalter gesichert ab.   >> Fotos

Donnerstag, 17. Oktober 2013, ca. 17.00 Uhr:
OMV-Kreuzung: 2 PKW stießen zusammen
Bei einem Abbiegemanöver von der B 37 in Richtung Gföhl stieß ein Kleinlaster gegen einen in Richtung Krems fahrenden PKW. Verletzt wurde lt. Angabe niemand.
Die FF Gföhl musste die ausgetretenen Flüssigkeiten binden und die Fahrbahn reinigen. Die beiden Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn weg- und gesichert abgestellt, sodass die B 37 nach geraumer Zeit wieder ungehindert befahrbar war.
FF Gföhl: 1 RLF und 1 KLF, 7 Mann; Polizei Gföhl

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

17.10.2013 - OMV-Kreuzung, PKW-Zusammenstoß

10.10.2013 - Rauchfang- bzw. Heizraumbrand Eisenbergeramt
Donnerstag, 10. Oktober 2013, ca. 08.07 Uhr:
Heizraum- bzw. Rauchfangbrand in Eisenbergeramt
Zu einem Heizraum- bzw. Rauchfangbrand in einem Wohnhaus in Eisenbergeramt wurden in den Morgenstunden des 10. Oktober 2013 die Feuerwehren (Alarmstufe B2) Jaidhof und Gföhl gerufen, die das Ereignis rasch unter Kontrolle bringen konnten.


Donnerstag, (Feiertag), 15. August 2013, ca. 19.40 Uhr:
PKW-Zusammenstoß auf der B 37 
Bei der Ausfahrt von der Mittelberger Straße in die B 37 stieß am Donnerstag, 15. August 2013, ein PKW mit einem aus Richtung Krems kommenden Fahrzeug zusammen. Dabei wurden mehrere Personen unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert.
Die FF Gföhl rückte mit RLF 2000, KLF und MTF aus, stellte die beiden Fahrzeuge gesichert ab und reinigte die Fahrbahn.
>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Polizei-Presseaussendung vom 16.08.2013

15.08.2013 - PKW-Zusammenstoß auf der B 37

15.08.2013 - 20 Stroh-Rundballen in Brand
Donnerstag (Feiertag), 15. August 2013, ca. 14.00 Uhr:
20 Stroh-Rundballen in Brand geraten
Aus bisher unbekannter Ursache gerieten am Donnerstag (Feiertag), 15. August 2013, gegen ca. 14.00 Uhr rund 20 Stroh-Rundballen, die auf einem Feld entlang der Landesstraße zwischen Gföhl und Garmanns gelagert waren, in Brand.
Die FF Gföhl wurde gegen 14.00 mittels Sirene und per stillem Alarm zu diesem Kleinbrand (B1) beordert.
Das TLF 4000, das RLF, das KLF, das MTF sowie das alte TLF 2000 (Steyr 586) rückten mit insgesamt 17 Mann zum Einsatz aus.
Durch die starke Rauchentwicklung musste auch schwerer Atemschutz eingesetzt werden. Die FF Gföhl zerlegte die einzelnen Ballen und löschte sie ab. Der Einsatz dauerte mehre Stunden und konnte erst gegen ca. 19.00 Uhr beendet werden.
>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/J.Lackner, W.Spreitzer)

Samstag, 3. August 2013, ca. 05.20 Uhr:
Dachstuhlbrand in Lengenfelderamt -
durch schnellen Innenangriff rasch gelöscht

Aufmerksame Autofahrer auf der B 37 alarmierten den Hauseigentümer und die Feuerwehr: Aus dem Dach eines Hauses in Lengenfelderamt (direkt an der B 37) rauchte es stark und es schlugen bereits Flammen hervor.
Die FF Gföhl rückte mit dem TLF 4000, dem RLF 2000 und der DLK aus. Durch den raschen Feuerwehreinsatz (Innenangriff, vorgetragen vom Atemschutztrupp des TLF 4000 mittels Hochdruckrohr), konnte der Brand rasch gelöscht werden.
Weiters am Einsatzort: FF Eisengraben (TLF 4000 und KLF), FF Jaidhof (TLF 4000) und FF Droß (TLF 4000 und KLF);
Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / W.Spreitzer, K.Braun)

03.08.2013 - Dachstuhlbrand in Lengenfelderamt

31.07.2013 - Brand einer Arbeitsmaschine
Mittwoch, 31. Juli 2013, ca. 16.37 Uhr: 
Brand einer Arbeitsmaschine
Aus unbekannter Ursache geriet am Mittwoch, 31. Juli 2013, gegen 16.30 Uhr im Hof eines Bauernhofes in Gföhleramt eine Arbeitsmaschine in Brand. Der Besitzer reagierte geistesgegenwärtig und konnte das bereits brennende Fahrzeug außerhalb des Hofes bringen und abstellen, wodurch eine größeres Ausmaß verhindert werden konnte.
Die örtlich zuständige FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit dem TLF 4000 und dem RLF 2000 sowie 14 Mann zum Einsatz aus. Gemäß Alarmplan wurden auch die Nachbarfeuerwehren Jaidhof und Eisengraben, je mit TLF 4000, zum Einsatz beordert.
Der Fahrzeugbrand wurde durch die FF Gföhl binnen kurzer Zeit gelöscht, wobei auch Schaummittel eingesetzt werden mussten.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

Samstag, 13. Juli 2013, ca. 18.00 Uhr:
PKW-Bergung im Wurfenthalgraben 
Die örtlich zuständige FF Seeb wurde durch die Besatzung des RLF der FF Gföhl bei der Bergung eines PKW im Wurfenthalgraben unterstützt.
Ein Fahrzeug geriet über die Böschung und stieß gegen mehrere Bäume. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt.
Mittels Seilwinde des RLF wurde das Fahrzeug auf die Straße gezogen und anschließend gesichert abgestellt. 
Im Einsatz waren:
FF Seeb (LF), FF Gföhl (RLF), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Johann Lackner)

13.07.2013 - PKW-Bergung im Wurfenthalgraben

Zahlreiche Alarmierungen für die FF Gföhl

30. Juni bis 3. Juli 2013:
Mehrere Alarmierungen für die FF Gföhl
In den letzten Tagen gab es gleich mehrere Alarmierungen für die FF Gföhl, teils mit Sirene; zwei davon erforderten keinen Einsatz:
- Am Sonntag, 30. Juni, kam es in Eisengraben zu einem tragischen Unfall, wobei ein Mann in ein Biotop gefallen und dabei ertrunken ist. Die Alarmierung lautete zunächst "Person in Teich gefallen", weshalb vom Diensthabenden Alarmstufe T2 ausgelöst wurde (die örtlichen Feuerwehren Eisengraben und Jaidhof, sowie die FF Gföhl und FF Sperkenthal). Ein Einsatz war nicht erforderlich.
- Am Montag, 01. Juli, alarmierte eine Person einen vermuteten Waldbrand zwischen Reittern und Seeb. Glücklicherweise kam es auch hier zu keinem Einsatz: Ein Landwirt hatte Äste verbrannt und der kurzfristig intensiv aufsteigende Rauch ließ für einen uninformierten Beobachter Schlimmes befürchten. Auch hier wurde richtigerweise Alarmstufe B 3 ausgelöst, ein Einsatz war jedoch nicht erforderlich.
- Am Mittwoch, 03. Juli, verlor gegen 18.00 Uhr ein mit Schotter beladener LKW auf der B 37/Höhe Eisengraben Ladegut. Die Polizei Gföhl alarmierte die FF Gföhl, welche binnen kurzer Zeit ausrückte und die Fahrbahn reinigte.


Montag, 24. Juni 2013, ca. 15:30 Uhr:
B 37 - Auffahrunfall mit Blechschaden 

Nach einen Auffahrunfall auf der B 37 wurde die FF Gföhl alarmiert, die  Fahrbahn wieder frei zu machen. Nach Reinigung der Fahrbahn und Wegstellen der Autos war dies nach kurzer Zeit wieder geschehen.
Eingesetzt: Rüstlöschfahrzeug-A und 6 Mann der FF Gföhl sowie Polizei.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / Johann Lackner)

24.06.2013 - B 37 - Auffahrunfall

21.06.2013 - Landw. Spezialmaschine stürzte um

Freitag, 21. Juni 2013, ca. 13.40 Uhr:
Landwirtschaftliche Spezialmaschine stürzte um
Aus unbekannter Ursache kam am Freitag, 21. Juni 2013, gegen ca. 13.30 Uhr eine landw. Spezialmaschine auf einem Güterweg in Gföhleramt von der Fahrbahn und stürzte über eine Böschung in eine angrenzende Wiese.
Das Gerät blieb auf der linken Seite liegen, zunächst hieß es, der Fahrer sei eingeklemmt, weshalb vom Diensthabenden der BAZ in Krems neben der FF Gföhl auch die FF Lengenfeld und Sperkental alarmiert wurden.
Schon kurz nach dem Eintreffen des RLF-A der FF Gföhl konnte Entwarnung gegeben werden: Die Person war bereits aus dem Fahrzeug befreit und vom Roten Kreuz übernommen worden. Die FF Sperkental kam nicht mehr zum Einsatz, die FF Lengenfeld war bereits am halben Einsatzweg, weshalb deren RLF 3000-A samt Seilwinde (9 Mann) zur Bergung des Fahrzeuges herangezogen wurde.
Die FF Gföhl war mit dem RLF-A 2000, dem KLF und 10 Mann im Einsatz, im FF-Haus hielt sich eine weitere Gruppe in Bereitschaft, musste allerdings nicht mehr eingesetzt werden.
Mittels der beiden Seilwinden der FF Gföhl und FF Lengenfeld wurde das Fahrzeug wieder aufgestellt und auf den Güterweg gebracht, von wo es aus eigener Kraft weiter fahren konnte.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / Karl Braun)


Dienstag, 18. Juni 2013, ca. 20:10 Uhr:
Motorrad kollidierte mit PKW 
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Motorradfahrer auf der L7026 bei km 3,676 (Königsalm) auf der Fahrt in Richtung Gföhl über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW.
Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall vermutlich leichte Verletzungen und wurde von der Rettung Gföhl ins Krankenhaus gebracht. Der PKW-Lenker und dessen Beifahrerin wurden ebenfalls mittels Rettung zur Kontrolle ins Krankenhaus Krems gebracht.
Die FF Gföhl rückte auf Anforderung der Polizei mit dem KLF und dem RLFA sowie 9 Mann aus, beseitigte die Ölspur mittels Ölbindemittel und sorgte für den ordnungsgemäßen Abtransport des beschädigten Motorrades.
>> Fotos von der Unfallstelle (FF Gföhl/Florian Simlinger)

18.06.2013 - Motorradunfall Königsalm

10.06.2013 - Blitz setzte Wohnhaus in Brand

Montag, 10. Juni 2013, ca. 13.24 Uhr:
Blitz setzte Wohnhaus in Brand
Im Zuge eines kurzen, aber sehr heftigen Gewitters setzte am Montag, 10. Juni 2013, gegen 13.24 Uhr, ein Blitz ein Wohnhaus in Gföhl, Unteres Bayerland 5, in Brand.
Anrainer berichteten, dass nach einem lauten Knall auch schon die Flammen aus dem Dach geschlagen haben und alarmierten sofort die Feuerwehr, wo Alarmstufe 3 ausgelöst wurde.
Die FF Gföhl rückte mit Tank 4000, Rüstlösch 2000, Drehleiter, KLF und MTF sowie 20 Mann binnen kürzester Zeit zum Einsatz aus: Eine einsatzbereite Mannschaft war im FF-Haus mit den Aufräumungsarbeiten nach dem Platzlfest anwesend. Sie wurde von den Feuerwehren des Unterabschnittes, Eisengraben, Jaidhof, Reittern und Seeb, dabei vorbildlich unterstützt.
Zunächst hieß es, eine Person sei noch im Haus, was zum Glück nicht eintraf. Der Hausbesitzer war außerhalb, kam aber unverzüglich zum Einsatzort.
Durch den massiven Einsatz, u.a. mit  4 Hochdruckrohren und 3 C-Rohren sowie von schwerem Atemschutz (13 Mann) und vor allem mit dem Wendestrahlrohr der Drehleiter, konnte der Brand auf die wesentliche Ausbruchstelle beschränkt und binnen kurzer Zeit auch gelöscht werden.
Die Feuerwehren sowie einige Anrainer halfen dem Hausbesitzer, wichtige Utensilien, darunter mehrere Computer, aus dem Haus zu bringen.
Die Brandermittlung durch die Polizei war am Einsatztag noch nicht abgeschlossen.
>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Siehe auch BFK-Homepage


Montag, 27. Mai 2013, ca.07:00 Uhr: 
PKW-Bergung in der Garser Straße 
Aus unbekannter Ursache geriet am Montag, 27. Mai 2013, ein PKW von der Fahrbahn der Garser Straße in ein angrenzendes Feld, wo er zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand.
Die FF Gföhl rückte mit dem RLF-A 2000 und 3 Mann aus. Mittels Seilwinde wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn gebracht.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

27.05.2013 - PKW-Bergung in der Garser Straße

25.05.2013 - Falscher Alarm
Samstag, 25. Mai 2013, ca. 22:28 Uhr:
Falscher Alarm
"Brandeinsatz Bergstraße 29" lautete der Auftrag für die FF Gföhl am Samstag, 25. Mai 2013, kurz nach 22.00 Uhr, wozu mittels Sirene und stillem Alarm verständigt wurde. Nur: diese Adresse ist die Adresse der Feuerwehr und des Wirtschaftshofes der Gemeinde Gföhl .
Als die Mitglieder eintrafen, war - zum Glück - nichts von einem bevorstehenden Einsatz zu sehen.
Nach der Rufnummernauswertung wurde der Anrufer ermittelt. Er hatte von einer Nachbargemeinde aus vom Festnetz telefoniert. Das Motiv ist unklar.

Donnerstag, 16. Mai 2013, ca. 10:00 Uhr: 
LKW stürzte in Steinbruch über Böschung
Am Donnerstag, den 16. Mai,  kam es kurz nach 10:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Steinbruch Brunn am Wald: Ein mit Schotter beladener LKW stürzte - vermutlich nach einem Schwächeanfall des Lenkers - in den Wald. Dabei überschlug sich der LKW und kam ca. 5 m vor dem darunter fließenden Bach zu liegen.
Die Feuerwehren Brunn am Wald, Lichtenau und Gföhl wurden zu diesem Einsatz alarmiert. Beim Eintreffen bot sich den Einsatzkräften folgendes Lagebild: Das Fahrzeug war vom Weg abgekommen, stürzte mehrere Meter, sich dabei überschalgend, über eine Böschung und kam auf der Seite zu liegen. Der Fahrer war bereits aus dem Fahrzeug gerettet, aus dem Tank floss Treibstoff aus. Die Feuerwehr begann sofort mit dem Auffangen und Binden des Treibstoffes. Danach wurde der LKW mit einem firmeneigenen Bagger auf die Räder gebracht und auf den Weg gezogen.

Text: FF Lichtenau (www.feuerwehr-lichtenau.jimdo.com)
>>
Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)

16.05.2013 - LKW stürzte über Böschung

29.4.2013 - LKW-Brand in der Wurfenthalstraße

Montag, 29. April 2013, ca. 16:40 Uhr:
LKW-Brand in der Wurfenthalstraße
Während der Fahrt geriet ein Klein-LKW auf Höhe der Tennisplätze in der Gföhler Wurfenthalstraße in Brand. Mittels eines Bordfeuerlöschers eines vorbekommenden LKW-Fahrers konnte der Brand eingedämmt werden.
Die FF Gföhl rückte mit dem KLF als Vorausfahrzeug aus und konnte binnen kurzer Zeit durch Einsatz von Schaum den Brand löschen.
Das TLF 4000 der FF Gföhl sowie die FF Jaidhof und Eisengraben kamen nicht mehr zum Einsatz.
Anwesend: FF Gföhl (1 KLF, 1 TLF 4000, 10 Mann), Polizei Gföhl, Straßenmeisterei Gföhl.
Bereits am 9. April wurde die FF Gföhl zu einem PKW-Brand auf die B37,  im Bereich Lengenfelderamt, gerufen. Es sollte sich jedoch herausstellen, dass die starke Rauchentwicklung durch einen Motorschaden hervorgerufen worden war.
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems


Freitag, 26. April 2013: 
Nachbarschaftshilfe mit Drehleiter
Eine neue Sirene wurde in Marbach an der Kleinen Krems montiert. Die FF Gföhl leistete Nachbarschaftshilfe mit der Drehleiter. Johann Lackner und Alois Tiefenbacher waren im Einsatz.

>> Fotos vom Einsatz

26.4.2013 - Nachbarschaftshilfe mit Drehleiter

3.4.2013 - Sattelzug saß fest
Mittwoch, 3. April 2013: 
Schneefahrbahn: Sattelzug saß fest
Ein am Mittwoch, 3. April 2013, auf der Landesstraße in Richtung Neubau fahrender Sattelzug (beladen mit Baustoffen) saß auf der schneeglatten Fahrbahn fest, der Aufleger war bereits in Richtung Bankett gerutscht.
Die örtlich zuständige FF Moritzreith alarmierte die FF Gföhl nach.
Mittels Seilwinde des RLF-A der FF Gföhl konnte das rund 24 Tonnen schwere Fahrzeug angeschleppt werden. Die FF Moritzreith sicherte die Einsatzstelle ab. Der Sattelzug wurde anschließend gesichert abgestellt.
Eingesetzt waren: Polizei Gföhl (2 Mann, 1 Fahrzeug), FF Moritzreith (1 KLF, 4 Mann) und FF Gföhl (1 RLF-A und 4 Mann).

>> Fotos vom Einsatz
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

Freitag, 29. März 2013, ca. 08.30 Uhr:
LKW-Zug mit Betonteilen beladen:
Hänger rutschte über Böschung 

Gegen ca. 08.33 Uhr wurde die FF Gföhl am Karfreitag, 29. März 2013, per stillem Alarm zur Bergung eines LKW-Zuges in die Wurfenthalstraße in Gföhl gerufen. Ein mit Betonteilen beladener Hänger rutschte auf der Schneefahrbahn nach rechts über die Böschung.
Die FF Gföhl sicherte zunächst mit den beiden Seilwinden des RLF-A und des TLF-A 4000 die Fahrzeuge. Nach Rücksprache mit dem Lenker lud dieser dann mit dem Kran des LKW einen Großteil der Betonteile des Hängers ab. Anschließend konnte unter Einscheren von jeweils einer Umlenkrolle das Zugfahrzeug samt Hänger wieder auf die Fahrbahn gebracht werden. Der LKW-Zug setzte nach Sichern des Ladegutes seine Fahrt wieder fort. Verletzt wurde niemand.
Eingesetzt: FF Gföhl mit 2 Fahrzeugen (RLF-A und TLF-A 4000) und 11 Mann, Polizei Gföhl mit 1 Fahrzeug und 2 Mann. 
>> Fotos vom Einsatz
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

29.03.2013 - LKW-Bergung in Gföhl

27.03.2013 - strohbeladener Sattelzug drohte abzurutschen
Mittwoch, 27. März 2013:
Mit Stroh beladener Sattelzug drohte abzurutschen
Ein mit Strohballen beladener Sattelzug geriet infolge Schneeglätte seitlich von der Fahrbahn und drohte in einen Graben zu rutschen.
Die FF Gföhl rückte mit dem RLF-A und 2 Mann aus. Zunächst wurden mittels Seilwinde und Umlenkrolle Sicherungsarbeiten durchgeführt, anschließend konnte das Zugfahrzeug wieder auf die Fahrbahn gezogen werden.
Nach knapp einer Stunde wurde die Aktion zufriedenstellend abgeschlossen.

>> Fotos vom Einsatz
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

Samstag, 16. März 2013, ca. 19.25 Uhr:
B37 bei Moritzreith: 3 PKW kollidierten 
Aus unbekannter Ursache kollidierten am Samstag, 16. März 2013, gegen 19.25 Uhr, 3 PKW auf der B37 / Höhe Moritzreith, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Die Fahrzeuge waren fahruntauglich, Flüssigkeiten traten aus, die von der FF Gföhl gebunden wurden.
3 Einsatzahrzeuge (Kommando, RLF und KLF)  der FF Gföhl mit insgesamt 16 Mann wurden in Marsch gesetzt. Vom KLF wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet, die Besatzung des Kommandos unterstützte die Polizei bei den Umleitungsmaßnahmen und mittels RLF wurden die Bergungsarbeiten durchgeführt.
Alle Fahrzeuge wurden gesichert abgestellt, nach Reinigung der Straße konnte diese wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
Die Personen wurden laut Angabe nur leicht verletzt.
>> Fotos vom Einsatz
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

16.03.2013 - B 37: 3 PKW kollidierten

8.3.2013 - Drehleitereinsatz bei Sirene Großmotten
Freitag, 8. März 2013:
Nachbarschaftshilfe bei FF Großmotten
Die Funkwerkstätte der NÖ Landes-Feuerwehrschule musste dringende Adaptierungsarbeiten an der Sirenenfernsteuerung, die am Schlauchturm des FF-Hauses in Großmotten montiert ist, ausführen.
Zwei Mann der FF Gföhl leisteten mit der Drehleiter Hilfe und brachten die Techniker problemlos in luftige Höhe, wo die Arbeiten schließlich ausgeführt werden konnten.
>> Fotos

Freitag, 22. Februar 2013, ca. 08.40 Uhr:
Wintereinbruch: PKW landete auf Dach 
Bei winterlichen Fahrverhältnissen kam eine PKW-Fahrerin, die laut ihrer Angabe von einem anderen PKW geschnitten wurde, von der Fahrbahn ab und landete auf dem Dach. Verletzt wurde niemand.
Die FF Gföhl rückte mit dem RLF aus, stellte mittels Seilwinde das Fahrzeug wieder auf die Räder und stellte es mittels Abschleppachse auf einem gesicherten Platz ab, womit die B 37 wieder befahrbar war.
Zur gleichen Zeit kam es zu einem anderen Unfall im Einsatzbereich, der an die FF Lengenfeld abgetreten wurde.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

22.02.2013 - B37-PKW landete auf Dach

31.01.2013 - Kaminbrand in Gföhl
Donnerstag, 31. Jänner 2013, ca. 19.46 Uhr:
Kaminbrand in Gföhl
Zu einem Kaminbrand in Gföhl wurde die FF Gföhl am 31. Jänner 2013 in den Abendstunden gerufen. Sofort rückten TLF 4000, Drehleiter und RLF 2000 samt 12 Mann zum Einsatzort aus. Unter Aufsicht brannte der Kamin aus, mittels Wärmebildkamera wurde der betroffene Kamin kontrolliert. Nach Eintreffen des zuständigen Rauchfangkehrermeisters konnte die Mannschaft wieder abrücken.

>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

Donnerstag, 31. Jänner 2013, ca. 07.30 Uhr:
Unbeladener Hackgut-LKW stürzte um
In den frühen Morgenstunden des 31. Jänner 2013 geriet auf der Garser Straße im Bereich Gföhleramt ein unbeladener Hackgut-LKW von der Fahrbahn in den angrenzenden Acker und stürzte um, während der Anhänger auf den Rädern blieb.
Die FF Gföhl (1 RLF 2000, 5 Mann) und die FF Jaidhof (1 TLF 4000) rückten aus. Mittels Seilwinde des RLF 2000 wurde unter Zuhilfenahme einer Umlenkrolle und nach Rücksprache mit dem anwesenden Fahrzeugbesitzer das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt. Der Anhänger wurde von der FF Jaidhof gesichert abgestellt, das Zugfahrzeug wurde firmenintern abgeschleppt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)
>> Alarmierungsprotokoll der Bezirksalarmzentrale Krems

31.01.2013 - LKW-Bergung in Gföhleramt

24.01.2013 - Traktor stürzte um
Donnerstag, 24. Jänner 2013: 
Traktor stürzte um
Im Zuge von Arbeiten  in der Landwirtschaft kippte ein Traktor um. Der Lenker blieb unverletzt, die FF Gföhl stellte das Fahrzeug wieder auf die Räder. Eingesetzt: RLF 2000 samt Seilwinde und 3 Mann.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Herbert Haslinger)



Freitag, 11. Jänner 2013
Straßenglätte: 5 Fahrzeuge im Graben 
Am Freitag, 11. Jänner 2013, gerieten vermutlich infolge Straßenglätte fünf Fahrzeuge auf der Landesstraße bei Reittern in den Straßengraben. Ein Fahrzeug kam dabei auf dem Dach zu liegen, drei rutschten seitwärts ab.
Die örtlich zuständige FF Reittern (1 KLF, 6 Mann) wurde bei der Bergung von der FF Gföhl (1 RLF, 1 KLF, 11 Mann) und FF Lichtenau (1 TLF 4000, 1 KDO, 8 Mann) unterstützt, die jeweils 2 Fahrzeuge herauszogen. Die ursprüngliche Annahme von zumindest einer eingeklemmten Person bestätigte sich zum Glück nicht.
Ferner am Einsatzort: Polizei Gföhl, Rotes Kreuz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun)
>> Alarmierungsprotokoll der  Bezirksalarmzentrale Krems

13.01.2013 - 5 Fahrzeuge bei Reittern im Graben




   
Freiwillige Feuerwehr Gföhl
Bergstraße 29, 3542 Gföhl
E-mail: feuerwehr.gfoehl@aon.at , Internet: www.feuerwehr.gfoehl.at